Angebote
Projekte
Kontaktstellen
Über uns
Kontakt
eCampus
A A+ A++

Über das Projekt

Überprüfung und Neubestimmung der Zielgruppen und des entsprechenden Marketings in der Bildungsarbeit und Engagementförderung Zielgruppenanalyse und -marketing

Die Akademie 2. Lebenshälfte als gemeinnütziger Verein bietet in 8 Kontaktstellen und weiteren Schulungsorten seit knapp 20 Jahren vielfältige Lernangebote für Menschen in der zweiten Lebenshälfte an. An mehreren Standorten fördert sie auch durch Beratung und Begleitung das Engagement Älterer. Nachdem wir mit einem Bildungsangebot für ältere Arbeitssuchende (ab 45 Jahre) in den 90-iger Jahren gestartet sind, hat sich der Schwerpunkt in den letzten 10 Jahren auf Menschen im Ruhestand verschoben. Viele Teilnehmer/innen in langjährigen Sprach- und Bewegungskursen, in Veranstaltungsreihen und Bildungsfahrten, die teilweise seit mehr als 20 Jahren regelmäßig durchgeführt werden, fühlen bei uns sehr wohl, kommen deshalb regelmäßig und sind mittlerweile älter geworden. Bei manchen Vortragsreihen liegt das Durchschnittsalter gegenwärtig bei 75 Jahren. Diese Entwicklung und auch unser breites Engagement im Seniorenbereich haben sowohl zu einer stärkeren inhaltlichen Ausrichtung auf die Gruppe der Senioren als auch zu einer Image-Verschiebung geführt.
Auch wenn wir bei unserem Internetauftritt von der Zielgruppe der 2. Lebenshälfte von 50-100 sprechen, finden sich Menschen unter 65 kaum bei den Interessenten für die Akademie.

Unser Ziel ist es für die Zukunft, sowohl die älter werdenden Teilnehmer > 75 bei uns zu halten, da unsere Angebote sehr zu ihrer Gesundheit und sozialen Integration beitragen. Gleichzeitig möchten wir aber auch die Gruppe der jüngeren Älteren zwischen 50 und 75 neu gewinnen, um unsere Zukunft zu sichern. Das betrifft neben dem Bereich der Bildung auch die Gewinnung Ehrenamtlicher.

Eine solche Ausrichtung hat Auswirkungen auf Inhalte, Formen, Image-Entwicklung und vor allem auf Marketing und Werbung.

Geplant ist die Durchführung einer prozessorientierten Qualifizierung unsere Mitarbeiter/innen ( ca. 12-20 TN) möglichst aus allen 8 Kontaktstellen zur Überprüfung, Veränderung, Neuausrichtung der Zielgruppenorientierung in Inhalt und Form der Angebote und im Marketing.

Schwerpunkte:

1. Spezifik der verschiedenen Zielgruppen der Älteren – vorhandene wissenschaftliche Erkenntnisse, Situation, Bedürfnisse, Interessen, Ansprüche

2. Analyse des bisherigen Herangehens – Leitbild, Altersbilder, Inhalte und Formen der Bildung, Ansprache, Marketing
3. Imageentwicklung – Situation, Faktoren der Veränderung, notwendige Handlungsfelder

4. Marketinginstrumente/ Ă–ffentlichkeitsarbeit fĂĽr die verschiedenen Zielgruppen

5. Entwicklung neuer Strategien für die jüngeren Älteren für Bildungs-Inhalte und –Formen sowie für das Marketing

Die Qualifizierung wird als professionell begleiteter Prozess stattfinden. Als Partnerin steht uns Frau Uta Tietze, Dipl.Kommunikationsdesignerin, zur Seite.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.

 
Schriftgröße | 100% | 112% | 125%